Sektionsleiterwechsel bei den Sportschützen

Anlässlich der Tiroler Postmeisterschaft für Luftpistole und -Gewehr am 13. April 2019 in Kappl legte der bisherige Sektionsleiter Bruno Greiter die Agenden der Sektion in die Hände von Guido Flunger. Der Vorstand des Post SV Tirol bedankt sich ausdrücklich bei Bruno Greiter für die fünfjährige Tätigkeit als Sektionsleiter des Vereins.

Flunger, seit 1994 aktives Mitglied der Sektion Sportschützen, hat bereits von Beginn an auch aktiv in der Sektionsleitung mitgearbeitet. “Zuerst habe ich die Aufgaben schleichend wahrgenommen und Ewald Auer bei diversen Sitzungen vertreten”, so Flunger. 2014 wurde er Stellvertreter des damals neu gewählten Sektionsleiters Bruno Greiter.

Die Freude an der Organisation von Wettkämpfen aber auch das freundschaftliche Miteinander in der Sektion sind nur zwei von vielen Beweggründen für Guido: ” Bei den Wettkämpfen wird sportlich gekämpft, diskutiert , organisiert und jeder ist bereit sich in der Sektion einzubringen. Es kommt dir  vor als dass wir uns schon lange kennen und Freunde sind. Das ist heute nicht mehr alltäglich.”

Bereits mit zehn Jahren hat der neue Sektionsleiter mit dem Schießsport begonnen. Disziplin, Konzentration, Ehrgeiz, Kameradschaft und das aktive Vereinsleben möchte er seitdem nicht mehr missen. Im Verein zeigt jeder jedem wie es funktioniert, gibt Tipps wie es besser gehen könnte und trotzdem ist der Sportschütze am Schießstand alleine für sich selbst verantwortlich.

“In der Sektion Sportschützen des Post SV Tirol wird besonders Spaß, Freude und ein gutes Miteinander in den Vordergrund gerückt. Du darfst Fehler machen und keiner sagt was. Das fördert den Ehrgeiz und du triffst spielerisch von mal zu mal besser”, erklärt Flunger. Durch die Förderungen des Post SV Tirol ist es möglich Wettkämpfe zu organisieren und auch an Meisterschaften anderer Postsportvereine teilzunehmen. Ein Argument, das gerade in den vergangenen Jahren verstärkt immer wieder neue Mitglieder zur Sektion stoßen lässt.

Text: Michael Bstieler

Foto: Privat

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.