Starkes Starterfeld beim Post SV Tirol-Rodelrennen 2018

Bei traumhaftem Wetter und bestens präparierter Rodelbahn ging es in Navis am 9.2. bei der 46. Postrodelmeisterschaft darum, wer Tiroler Post- und Vereinsmeister (in) wurde. Es hätte nicht schöner sein können. Vielleicht lag es auch am Wetter, vielleicht waren andere Gründe ausschlaggebend. Denn heuer waren seit langem wieder einmal mehr als 50 Starter mit dabei.

Viele Mitarbeiter der Post und Telekom folgten der Einladung. Aber auch in der Gästeklasse konnte Sektionsleiterin Irene Eppensteiner einige Bekannte begrüßen. Vor allem, dass sich zahlreiche bekannte Gesichter in den Altersklassen meldeten zeigt, dass sich das Post SV Tirol-Rodelrennen wieder zum Highlight entwickelt.

Die Rodelfamilie wird Gott sei Dank wieder größer, meinte Eppensteiner. Sicher geht’s auch um den Tagessieg, doch im Vordergrund steht der Spaß. Und das macht das Post SV Tirol-Rodelrennen aus.

Der SV Navis hatte die Bahn in wirklich sehr gutem Zustand bereit gestellt. Auch ein Grund dafür, dass es trotz des spannenden Rennens keine Unfälle gab. Der Wirt von der Naviser Hütte hatte alle Hände voll zu tun damit alle Rennläufer rechtzeitig vor dem Rennen gestärkt am Start standen.

Im Zielgelände standen die Rodler vom SV Navis parat und verköstigten die Teilnehmer mit Speis und Trank. Ein idealer Platz um auch das spannende Rennen bis zum Schluss mitzuverfolgen.

Anschließend ging es  zum Gasthaus Kirchenwirt in Navis zur Preisverteilung. Endlich hatten die Spekulationen ein Ende und die diesjährigen Post- und Vereinsmeister konnten geehrt werden.

Ergebnisse:

Post und Vereinsmeisterin: Irene Eppensteiner 

Post und Vereinsmeister:  Walter Höllrigl 

Zum Ausklang des wunderschönen Tages hat noch das Trio “Hi und Do” aufgespielt. Für Sektionsleiterin Irene Eppensteiner ein ganz toller Tag und ein voller Erfolg. Zum Dankeschön an  alle Helfer und Helferinnen reihte sich auch die Freude auf das Rodelrennen im nächsten Jahr, bei dem sie wieder viele Rodler begrüßen will.

Text und Fotos: Irene Eppensteiner

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.