Frei wie ein Habicht

Mitte August trafen sich vier Post SV Tirol-Bergfexen zum Bergsport-Highlight 2018 am Parkplatz beim Innsbrucker DEZ. Und passend zum hohen Frauenfeiertag am 15. August war neben den üblichen Eisernen Walter Knabl, Burkhard Senn und dessen Sohn Emanuel dieses mal Hülya als weiblicher Begleitschutz mit dabei.

Das Wetter, wie schon den ganzen Sommer über, einfach ein Traum. Wichtig, denn die zweitägige Tour setzte gute Bedingungen voraus. Der erste Tag begann beim  Gasthaus Feuerstein in Gschnitz. Der Aufstieg über 1.100 Höhenmeter entlang der  Serpentinen führte uns dann zum Tagesziel Innsbrucker Hütte (2.369m). Am Abend hatten wir das eine oder andere Bierchen verdient. Ein deftiges Essen füllte unsere Energiespeicher für den nächsten Tag auf. Besonders Jungspund Emanuel musste mit der doppelten Kalorienmenge kräftig auftanken.

An viel Tiefschlaf war wegen der vollen Hütte nicht zu denken. Zu viele Bergler nutzten dank perfekter Wetterprognose die Rast auf der Hütte zum Aufstieg auf eine der vielen möglichen Berggipfel. Nur Hülya erhaschte unterstützt durch chemisches Schlafdoping ein paar tiefe Schnarcher.

Am nächsten Morgen lachte bereits um 6 Uhr früh die Sonne in den Frühstücksraum. Noch kurz Energie tanken und auf ging es bei angenehmen Temperaturen Richtung Habicht. Über Blockwerk stiegen wir in Begleitung vieler anderer Wanderer dem Dreitausender entgegen. Trotz anstrengender Route nahmen wir die Abkürzung über den Miniferner um Zeit zu gewinnen. Eine halbe Stunde später standen wir am Gipfel des Habichts (3.277m), der gerade für seine traumhafte Aussicht bekannt ist.

Kurzer Gipfelgruß und ab ging es wieder rund 2.000 Höhenmeter zur Innsbrucker Hütte. Kurze Knödel-Rast für die brennenden Muskel und weiter dann zum Ausgangspunkt, wo wir müde aber happy ankamen.

Wieder einmal eine herrliche Tour, unfallfrei und mit akuter Wiederholungsgefahr für das nächste Jahr.

Pfiat euch, euer  Burkhard

Text: Burkhard Senn, Michael Bstieler

Fotos Post SV Tirol/Sektion Bergsport

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.